Messegang

Jentz • Popp • Störmer • Wiesner

Verbindungsgang zwischen CCH und Messegelände
Hamburg

Wettbewerb 1988 - 1.Preis
Fertigstellung 1989


Das längste Bauwerk Hamburgs.

Ein 400 Meter langer Verbindungsgang in Planten und Blomen führt vom Kongresszentrum zu den Messehallen. Aufgefächerte Glasdächer schweben auf sanft geschwungenen und durchbrochenen Wandscheiben. In der sorgfältigen Kombination unterschiedlicher Materialien beweist sich der Hang zur Detailkunst. Raupenartig „bewegt“ sich der Glasgang durch das Gelände. Massive Mauerpfeiler tragen eine filigrane Dachkonstruktion aus Glas, Holz und Stahl.
(aus Architektur in Hamburg, Jahrbuch 1990)