Fassadensanierung Haynstraße

Roloff • Ruffing

Denkmalgerechte Fassadensanierung eines Etagenwohnauses
Haynstraße 1-3 / Hegestraße 41, Hamburg- Eppendorf

Fertigstellung 2010
In Zusammenarbeit mit Stefan Matthay, Architekt

Auszeichnung
„Hamburgs schönste Fassade 2010“
Lobende Anerkennung zum Fassadenpreis der Landesinnung der Gebäudereiniger Hamburg und des Denkmalschutzamt Hamburg


Im Veranstaltungsprogramm für den Tag des offenen Denkmals im September 2010, bei dem die Bewohner des Eckhauses Hayn- / Hegestraße der interessierten Öffentlichkeit schon zum dritten Mal ihre Türen öffneten, wurde das "Hochherrschaftliche Etagenhaus" mit folgendem Begleittext vorgestellt.

"1910 von Johann Georg Hupach als Spekulationsobjekt errichtet, repräsentiert das Etagenwohnhaus die gehobene Wohnkultur im aufstrebenden Stadtteil Eppendorf. Außen wie innen besticht das denkmalgeschützte Eckgebäude durch eine qualitätvolle, architektonische und dekorative Ausführung in der Formensprache des Jugendstils. Seit 1970 ist die Haynstraße 1 berühmt, weil seine studentischen Bewohner das Haus vor dem Abriss bewahrten, eine Mietergemeinschaft gründeten und erfolgreich für ihre Rechte fochten."

Nach über 2-jähriger Bauzeit wurde im Januar 2010 eine denkmalgerechte, nachhaltige Fassadensanierung abgeschlossen, die das imposante Eckgebäude in neuem Glanz erstrahlen lässt. Unter beratender Mitwirkung des Denkmalschutzamtes wurde eine beispielhafte Sanierung durchgeführt, die ohne weiteres als Vorbild für den Umgang mit unseren Baudenkmälern bezeichnet werden kann. Dies insbesondere in einer Zeit, in der dem "Primat der Wirtschaftlichkeit" folgend, dem Schönen und Wohlgestalteten ein geringerer Wert zuerkannt und Privatinteressen Vorrang gegeben wird vor gesellschaftlichen Ansprüchen und Bedürfnissen.