Hasso Plattner Institut

Potsdam

Wettbewerb 2001 - 3.Preis
 

Die Gebäude des Hasso Plattner Instituts werden als architektonisches Ensemble verstanden. Vier freistehende Solitäre, jeder für sich mit eigener, individueller Ausstrahlung, werden zu einer kompositorisch ausgewogenen Einheit zusammengefügt. Der Raum zwischen den Häusern, die Holzplattform, ist verbindendes Element und „Marktplatz“ in einem.

In Material und Farbe setzen sich die Neubauten mit ihrem Umfeld auseinander. Grün-braunes Kupferblech und warmer Natur Holzton stellen den Bezug zur umgebenden Landschaft her. In Material- und Formensprache zeigen sich die Gebäude als Vertreter einer zeitgenössischen, selbstbewussten Architektur.