Wendlandschule

Dannenberg

Realisierungswettbewerb - Ankauf


Das Grundstück der Wendlandschule befindet sich an einer landschaftlichen Schnittstelle – am Übergang von dichtem Wald zu freiem Feld. Eine räumliche Situation, die vielfältige Erlebnisse bietet, die die ursprünglichen Instinkte der Menschen anspricht: einerseits der Schutz der Bäume und andererseits die Sehnsucht nach Weite.

Durch die Anordnung und Ausrichtung der einzelnen Baukörper unter dem Dach werden diese landschaftlichen Qualitäten in das Gebäude integriert. Mal wird der Außenraum bis an die innersten Nutzungen herangeführt, mal werden Außenbereiche wie das Gewächshaus in das Haus eingestülpt und immer wird die natürliche Umgebung als Kulisse genutzt. Drinnen ist Draussen und Draussen ist Drinnen. Zwischen den Baukörpern bilden Glasfassaden die fast unmerkliche Abgrenzung von Innen- und Außenraum. So wird die Wendlandschule zu einem Ort in der Natur.

Unter dem gemeinsamen Dach gruppieren sich die einzelnen Stufen als autarke Einheiten, erschlossen über eine Magistrale. Zu den Klassenräumen der Grund-, Mittel- und Hauptstufe gehören jeweils ein Sanitärhaus und ein Nebenraum-Haus. Die Klassen sind auf das freie Feld ausgerichtet, der Blick fällt auf die ruhigen Landschaftszüge des Marschlandes.