Fachhochschule Würzburg

Würzburg

Fachhochschule für Informatik und Gestaltung

Realisierungswettbewerb - Ankauf


Beim Institutsgebäude für Gestaltung und Informatik wird die landschaftlich exponierte Lage zur Grundidee des Entwurfs. Ein frei über dem Abhang schwebender Körper lässt den Grünraum ungehindert unter dem Gebäude hindurchfließen. Der Charakter des Ortes wird gewahrt. Durch minimale Eingriffe bleiben die ökologischen Qualitäten weitgehend erhalten.

Das Institutsgebäude besteht aus zwei unterschiedlichen Bauteilen. Einerseits dem als Unterleger in den Hang eingebetteten Hörsaalbereich, der Teil der Landschaft zu sein scheint und andererseits dem freischwebenden „Stelzenhaus“, dessen umlaufende Arbeitsräume allen Mitarbeitern und Studenten einen freien Blick in den Landschaftsraum bieten.

Ziel des Energie- und Klimakonzeptes ist es, durch die Nutzung natürlicher Ressourcen den Energie- und Anlagenaufwand für das Gebäude zu minimieren. Gleichzeitig sollen angenehme Komfortbedingungen erzielt werden. (Maßnahmen z.B: natürliche Belichtung und Belüftung, aerodynamische Optimierung der Oberlichter führt zu windinduziertem Unterdruck, Photovoltaik, Luftvorkühlung durch Erdkanal, Nutzung der thermischen Massenbauteile für Nachluftspülung).