Schulauer Hafen

Städtebauliches Konzept für die Maritime Meile in Wedel

Wettbewerb 2006 - 3.Preis

Stadt, Marsch und Elbe treffen in Wedel in einzigartiger Weise aufeinander. Der Entwurf macht sich diese Situation zu Nutze in dem er die Übergangs- und Schnittstellenbereiche als öffentliche Räume hervorhebt und somit das Erlebnis der landschaftlichen und urbanen Gegensätze erfahrbar macht. Der Fuß des Geesthangs wird mit dem Ziel, eine klare Stadtkante zu schaffen, nachverdichtet. Die aufgefächerte, zeilenartige Bebauung der Wedeler Terrassen stellen dabei über Blick- und Wegebeziehungen die Verbindung zwischen Elbe und Stadtquartier sicher.
Die offene Zeilenstruktur der Deichhallen verbindet Marschlandschaft und Elbufer. Hafen- und Freizeit- orientierte Nutzungen erzeugen, dem Elbstrom zugewandt, ein maritimes Milieu. Mit den Wedeler Terrassen am Geesthang, dem Ladiges Park, dem Hafenkopf und den Deichhallen in der Marsch entstehen neue bauliche Attraktionen, die sich zu einer abwechslungsreichen, maritimen Meile entwickeln können. Verbindendes Element zwischen allen, ist die Elbpromenade.